Fatimakirche (Filialkirche)
© 1140 Wien, Gusterergasse 40

©Christiane Mang
Außen/Vorderansicht der Kapelle mit Vorplatz

Unsere Fatima-Kirche, auch als Fatimakapelle bezeichnet, befindet sich in der Gusterergasse 40 im 14. Bezirk, Penzing. Sie gehört dennoch zur Pfarre Starchant, die zum Dekanat 16 – Ottakring – gehört.

Sie wurde 1959 durch Prälat Josef Gorbach als Notkirche in Form einer Holzbaracke errichtet und im selben Jahr am 1. November durch Kardinal Franz König konsekriert. 1993 fiel die Kirche einem Brand zum Opfer und wurde 1994/95 in kleinerem Ausmaß wieder aufgebaut. (Konsekration am 13. Mai 1995)

Im Jahr 1996 wurde der mit zwei kleinen Glocken ausgestattete freistehende Turm in Holzfachwerkbauweise errichtet. Die Fatimakirche ist die einzige auf diesen Namen geweihte Kirche Wiens, sechs Kirchen in Österreich sind der Muttergottes von Fatima geweiht.

Beliebt ist die Fatima-Kirche wegen ihrer „kleinen” Räumlichkeit: Es ist ein Zusammenrücken nötig; der Kontakt zwischen den Menschen, die oft aus verschiedenen Teilen Wiens zum Gottesdienst kommen, ist sehr herzlich.

Hochzeiten, Taufen und Wallfahrten können hier im kleinen Rahmen dieser Holzkirche gefeiert werden. So hat die Legio Mariae im Haus der Barmherzigkeit im Juli mit Behindertenbussen unser Gotteshaus besucht.

Die Gebete und die Gesänge, vor allem das Fatimalied, waren sehr berührend. Es wäre nicht eine Kirche der Freude mitten in einem Garten, würde nicht auch gefeiert und gegrillt werden!


 

© ©Christiane Mang
Innenansicht der Kapelle

(red)


Druckansicht



Zurück